Beate Gromke bekommt Silbernen Meisterbrief

Am 4. September 2022 wurde EUHA-Präsidentin Beate Gromke mit dem Silbernen Meisterbrief der Hörakustik der Handwerkskammer Leipzig ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 14 September 2022

Beate Gromke bekommt Silbernen Meisterbrief

Zusammen mit 249 weiteren Meisterinnen und Meistern aus verschiedenen Gewerken erhielt Beate Gromke diese besondere Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Verleihung auf dem Markt in Leipzig. Beate Gromke ist seit 1997 Hörakustikmeisterin und führt das mittelständische Familienunternehmen Gromke Hörzentrum in Leipzig. Sie ist seit 2006 EUHA-Mitglied, war von 2009 bis 2012 Beisitzerin im EUHA-Ehrenrat. Seit 2010 engagiert sie sich im EUHA-Präsidium, seit 2019 ist sie Präsidentin der Europäischen Union der Hörakustiker e. V. Obwohl ihre Mutter Gabriele Gromke den Betrieb bereits hatte, war Beate Gromke zunächst nicht klar, welchen Beruf sie ergreifen wollte. Erst nachdem sie ein Praktikum in der Hörakustik gemacht hatte, erkannte sie ihre Berufung: „Für mich gibt es keinen schöneren Beruf als die Hörakustik! Ich kann junge Menschen nur dazu ermuntern, den Beruf zu ergreifen. Er bietet jeden Tag aufs Neue unzählige Möglichkeiten, Menschen mit Hörverlust ein besseres Leben zu ermöglichen!“

In den 25 Jahren als Meisterin hat Beate Gromke rund 40 Auszubildende im Gromke Hörzentrum bei der Ausbildung begleitet. Stolz stellt sie fest, dass 46 Prozent ihrer ehemaligen Auszubildenden noch im Betrieb sind. Gromke Hörzentrum hat zehn Filialen in Leipzig und Umgebung. Neben dem ehrenamtlichen Engagement in der EUHA ist sie auch als Delegierte in der Bundesinnung der Hörakustiker KdöR aktiv. Für die Hörakustikmeisterin ist das Ehrenamt eine wichtige Stütze der Gesellschaft, die das Gemeinwohl stärkt.

 

In der gleichen Rubrik