Werbemarktanalyse Hörsysteme 2022

Eine Studie des Markforschungsinstituts research tools in Zusammenarbeit mit AdVision digital nahm die mediale Kommunikation der Anbietergruppe Hörsystemhandel zwischen September 2021 bis einschließlich August 2022 unter die Lupe.

Veröffentlicht am 31 Januar 2023

Werbemarktanalyse Hörsysteme 2022

Für die Werbeausgaben in der Anbietergruppe Hörsystemhandel im Zeitraum September 2021 bis August 2022 stellte das Marktforschungsinstitut eine starke Konzentration der Werbeausgaben fest: Demnach entfielen 75,2 % der gesamten Werbeausgaben auf die drei werbestärksten Marken. Dabei tätigten GEERS zwischen September 2021 und August 2022 mit 21,8 Millionen Euro sowie KIND mit 19,2 Millionen Euro die höchsten Werbeausgaben der Branche, sprich 59,9 % des Gesamtbranchenvolumens. Den dritten Rang in der Studie belegte Audibene mit 10,5 Millionen Euro.

Das Marktforschungsinstitut stellte ferner fest, dass der Werbemarkt Hörsysteme eine beträchtliche Werbedynamik aufweist. In den vergangenen fünf Analysejahren belegten dabei KIND und Audibene zweimal die Spitzenposition. Amplifon, Audibene, GEERS Hörakustik und KIND waren in allen fünf Analysejahren unter den Top-10-Marken zu finden. Ferner wurde deutlich, dass alle Top-10-Marken eine Pulsing-Strategie mit stark schwankenden Werbeausgaben verfolgen. Die Phasen mit hohen Werbeausgaben dauerten dabei selten länger als zwei bis drei Monate. Nur Audibene legte in keinem Monat Werbepausen ein. Alle übrigen Top-10-Marken hatten in verschiedenen Monaten wiederholt auf Werbung verzichtet. Im Mediensplit der Top 10 zeigte sich, dass Gerland Hörgeräte sich im letzten 12-Monats-Zeitraum auf das Medium Zeitungen und Hörex Hör-Akustik auf Werbung im Internet beschränkten. Internet und TV wurden von Audibene eingesetzt, aber auch bei Hörsysteme Wessling kamen Internet und Zeitungen zum Einsatz, genauso wie bei MED-EL. Oticon setzte dagegen auf Internet, Radio und Zeitungen. Phonak nutzte Internet, TV und Zeitungen. Für einen Mix aus den Mediengattungen entschieden sich Amplifon, GEERS Hörakustik und KIND, wobei auf das Medium Radio verzichtet wurde.

Auch interessant: Die Werbepeaks der verschiedenen Top-Marken fanden in unterschiedlichen Monaten statt. So entfielen auf das Medium TV die höchsten Spendings. Den höchsten monatlichen Share of Advertising im Jahresverlauf zeigte dabei GEERS mit 56 % im Dezember 2021. KIND hielt im August 2022 einen Anteil von 42 %. Die Studie von research tools unterstrich zudem die unterschiedlichen Schwerpunkte: Phonak zum Beispiel setzte seinen Werbeschwerpunkt im Winter und hob sich damit deutlich von den anderen Top-Marken ab. Aber auch Oticon stach durch seine intensive Radiowerbung in dieser Statistik im Vergleich zu den anderen Marken hervor.

Jana Herrmann

In der gleichen Rubrik